Heißfolienprägung Acryl

Prägedruck // Kategorie: 1 Heißfolie
  • Heißfolienprägung Acryl
  • Heißfolienprägung
  • Gold Acryl Golddruck
  • Acryl Karte Schwarz Gold
  • Acrylglas Heißfolie
  • Acryl Gold Silber Kupfer
  • Acryl Heißfolie
  • Acryl Gold Karte
  • Acryl Druck Heißfolie
  • Acryl Heißfolienprägung
  • Heißfolienprägung

Acrylglas lässt sich hervorragend mit Heißfolienprägung bedrucken. Dabei sind alle Prägefarben möglich. Sowohl glänzende metallische Töne als auch matte Lackfarben lassen sich auf Acryl prägen.

Ebenfalls möglich sind Blindprägungen oder Tiefprägungen, d.h. Prägungen ohne Folie. Dadurch wird das Acrylglas matt Weiß.

Spannende Effekte bei durchsichtigen Platten entstehen, wenn beidseitig geprägt wird. Dadurch wird ein räumlicher Effekt erzielt, der je nach Plattenstärke des Acryls unterschiedlich stark ausfällt.

Wenn auf der Rückseite geprägt wird, werden metallische Farben von vorne in Silber sichtbar. Farbige matte Folien dagegen blieben auch zur Vorderseite hin farbig.

Der Fantasie sind bei der Gestaltung von außergewöhnlichen und sehr exklusiven Karten durch diese Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt.

Je nach Motiv kann man in Acryl auch tief prägen, so dass das Motiv zusätzlich noch deutlich fühlbar ist. Dadurch entsteht ein noch stärkerer räumlicher Eindruck.

Wenn es etwas Besonders sein soll, kann Acryl die richtige Wahl sein.

Acrylplatten gibt es transparent, opak oder auch z.B. in Schwarz oder verspiegelt. Plexiglas eignet sich ebenfalls für den Prägedruck.

Auch verschiedenen Formen sind machbar, da die Platten gelasert werden.

  • Vorderseite: Das Motiv ist durch die Prägefarbe sichtbar. Je nach Motiv und Kundenwunsch mehr oder weniger vertieft geprägt
  • Prägetiefe: Wenn das Motiv sehr balkig ist und keine kleinen oder feinen Elemente vorhanden sind, kann die Prägetiefe erhöht werden. Dadurch ist das Motiv deutlich fühlbar und eine zusätzliche Raumwirkung entsteht.
  • Rückseite: Bei einseitiger Prägung der Vorderseite: Das Motiv ist gespiegelt von hinten sichtbar. Bei metallischer Prägefarbe auf der Vorderseite ist die Rückseite edel Silber glänzend. Bei farbigen Vorderseiten ist die Rückseite ebenfalls farbig
  • Beidseitige Prägung: Acryl kann beidseitig beprägt werden. Bei durchsichtigen Platten entstehen interessante Effekte und eine große räumliche Wirkung.
  • Stempel: Im Regelfall für jede Folienfarbe jeweils 1 Prägestempel und ein Prägevorgang nötig. Der Preis für den Stempel berechnet sich nach der Größe
  • Farbe: Große Auswahl an metallischen und nichtmetallischen Farben, sowie Weiß und Schwarz möglich. Auch Prägungen ohne Folie möglich- Acryl wird an der Stelle matt weißlich.
  • Für welches Material: Acrylglas und Plexiglas. Oberfläche muss immer glänzend und glatt sein. Transparent, halb transparent oder blickdicht möglich. Auch Farben (z.B. schwarzes Plexiglas) sind möglich, sowie verspiegelte Oberflächen
  • Plattenformen: Bei durchsichtigen Platten auch andere Formen möglich , z.B. rund, oval oder mit gerundeten Ecken.
  • Kanten: Im Regelfall sind die Kanten der Platten gelasert, d.h. klar und spiegelglatt
  • Für welche Grammaturen: Wir prägen standardmäßig auf 2-3mm dicken Acrylplatten. Höhere Plattenstärke auch möglich

Wissenswertes:

  • Die Folien sind 100% deckend.
  • Große Auswahl an unterschiedlichen Farbtönen von metallischen und nichtmetallischen Prägefolien, auch Schwarz und Weiß. Glänzende und matte Farben
  • Metallische Folien lassen sich sehr „randscharf“ prägen, d.h. auch sehr feine Motive sind möglich. Bei nichtmetallischen Prägefarben werden die Motive etwas größer und ultrafeine Motive sollten vermieden werden.
  • Die Prägung kann fühlbar in das Material erfolgen, je nach Motiv und Kundenwunsch. Die Tiefe richtet sich immer nach dem feinsten Element. Um so weniger fein das kleinste Prägeelement ist, um so tiefer kann fühlbar in das Acryl geprägt werden.

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!

Kontakt

Fotos: © Prägemanufaktur